Kleine Küchenkate

Kleine Küchenkate

Regionales in der Küchenkate genießen

Bisschen versteckt liegt sie, die Kleine Küchenkate in Keitum, umkuschelt von Reetdachhäusern, nur ein paar Schritte vom Watt entfernt. Sie ist wieder in Familienhand, Sönke Andersen, der gelernte Koch und langjährige Gastronom gibt nun wieder die Richtung vor. Zuerst wurde frische Farbe und dann frischer Wind in die Kate bracht.

Die Andersens bieten was, was kaum einer bieten kann: die totale Transparenz. Erzeugnisse aus dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb, der hauseigenen Schlachterei und der Tinnumer Manufaktur werden dem Gast schließlich in der Keitumer Küchenkate angeboten. „Manufaktur deshalb, weil alles Handarbeit ist, weil alles durch unsere Hände geht“, erklärt Andersen. Feinheimisch ist wohl das Modewort, das passt. Was in der Küchenkate angeboten wird, das schmeckt nach Frische, Qualität und Heimat und nicht nach Chichi. Entspannter Genuss ist angesagt.

Das Tagesgericht kostet 9,50 Euro, die Speisekarte offeriert eingelegte Bratheringe mit Bratkartoffeln, Muschelpfännchen in Kräuter-Knoblauchbutter, aber auch ein zartes Ochsenfiletsteak mit Pfefferrahmsause, Kartoffelwedges und Salat.

Sönke Andersens Sohn Theide ist Fleischermeister und gelernter Koch und weiß deshalb auch genau, „was der Kunde wirklich will und letztendlich aus dem Naturprodukt auf dem Teller sehen will.“ Genießen kann man Andersens Angebot drinnen im gemütlichen Gastraum mit der offenen Küche oder im Sommer draußen auf der eingewachsenen Terrasse. Ein Tipp für die idyllische Kaffestunde: Der Kuchen ist selbstverständlich hausgemacht. Keitums Kleine Küchenkate liegt nicht auf dem Weg, aber dort angekommen, erkennt der Gast schnell: Dieses Ziel hat sich gelohnt. Kleine Küchenkate

Am Kliff
25980 Keitum
Spezialitäten
  • Mittagessen
  • Abendessen
  • Kaffee
  • Getränke