Archsum - Idylle trifft Tradition

Urlaub in Archsum

Kurzprofil Archsum

  • Lage: im Osten Sylts zwischen Wattenmeer und Nordseestrand
  • Traditionen : den Sylter Dialekt "Söl'ring" und das historische Ringreiten kennenlernen
  • Historisches: das ca. 5.000 Jahre alten Ganggrab erkunden
  • Natur: Ausflüge zu den Salzwiesen und dem Wattenmeer

alle Ferienwohnungen

Sehnen Sie sich nach einem erholsamen Aufenthalt in beschaulicher Natur und frischer Nordseeluft, so ist Archsum Ihr idealer Anlaufpunkt! Besuchen Sie den kleinsten Ort der Insel Sylts und tauchen Sie fernab von Trubel und Hektik in Weite und ländliche Idylle ein.

Archsum - Lage & Geschichte

Das Inseldorf Archsum liegt mit seinen unmittelbaren Nordseestränden im östlichen Teil Sylts. Auf knapp 700 Hektar Grundfläche beherbergt das beschauliche Dorf ca. 300 Einwohner. Erste schriftliche Erwähnungen des Inselortes stammen vermutlich aus dem Jahr 1462. Während der frühen 1970er Jahre stießen Archäologen im Ortsgebiet auf Zeugnisse aus Bronze- und Steinzeit. Seit dem Jahr 1961 ist das Inseldorf Archsum Luftkurort.

Ein Paradies für Naturfreunde

Als Liebhaber malerischer Natur und ausgiebiger Ausflüge zu Fuß, beim Nordic Walking oder Radfahren werden Sie in Archsum einen unvergesslichen Aufenthalt verbringen. Genießen Sie das saftige Grün von Feldern und Salzwiesen und entdecken Sie die vielseitige einheimische Flora und Fauna. Erkunden Sie außerdem das Weltnaturerbe Wattenmeer, an welches sich der Inselort Archsum mit seinem grünen Nössedeich anschmiegt.

Bilder zu Archsum

Archsum

Map

Lebendige Traditionen

Interessieren Sie sich für die urtümliche Sylter Sprache Söl’ring, so bietet Ihnen Archsum die beste Möglichkeit, sich mit waschechten sprachkundigen Einwohnern auszutauschen. Denn gesprochenes Söl’ring zählt zu den Charakteristika des Inselortes. Möchten Sie sportliche regionale Traditionen kennenlernen, so lädt Sie das regelmäßig veranstaltete Archsumer Ringreiten auf einen Besuch ein – aktive Vereinsmitglieder demonstrieren hier mit Gleichgesinnten benachbarter Inselorte ihr Können und zielen hoch zu Pferde mit ihren Lanzen auf Messingringe.

Historische Highlights

Auf vorchristlichen Spuren können Sie wandeln, wenn Sie das südwestlich von Archsum gelegene Ganggrab Merelmerskhoog aufsuchen. Am schätzungsweise etwa 5.000 Jahre alten Ganggrab lassen sich zudem alte Wohnhügel erkennen. Unweit von Merelmerskhoog stoßen Sie auf zwei Hünenbetten, die von den Einheimischen auch liebevoll als Mootjis Küül („Großmutters Kuhle") bezeichnet werden. Die beiden Hünenbetten, von denen sich eines dem Besucher ausschließlich während Ebbezeiten offenbart, stammen vermutlich aus dem 3. bis 4. vorchristlichen Jahrtausend.